Haare - Der schönste Kopfschmuck

Im Vergleich zu den meisten Säugetieren ist das Haarkleid beim Menschen stark reduziert. Es dient nicht mehr der Wärmeregulation und ist auch mechanisch nicht mehr von Bedeutung.

 

Durch die bevorzugte Ausbildung der Haare an bestimmten Stellen (Kopfhaar, Schamhaar) ist das Haarkleid beim Menschen zu einem Geschlechtsmerkmal geworden. Insbesondere das Erscheinungsbild von modisch frisiertem dichtem Kopfhaar wird in unserer Gesellschaft sehr kritisch als ein Zeichen von Schönheit, Vitalität und Erfolg gewertet.